champagner.com Forum Chat Kontakt Werbung  

Wissenwertes rund um den Champagner
Einkaufen
Literatur
Reisen
Restaurants
links

 

 

Unsere Geschichte oder vom Ehekrach in den Champagner-Himmel
Ursina und Ruedi Hintermeister-Ott

Als Weinliebhaber besuchen wir liebend gerne die verschiedensten Weinregionen, eigentlich nicht nur in Frankreich. Aber wenn wir schon Ferien in Frankreich machen, dann dürfen natürlich diese und jene Abstecher in Weingüter nicht fehlen. So auch 1994 auf der Rückreise unserer Sommerferien mit unseren Freunden. Da uns der Weg durch die Champagne führte, wollten wir natürlich eine Kellerei im Vorbeiweg besuchen. Wir zwei hatten aber recht verschiedene Meinungen bezüglich Routenwahl und flitzten geradezu mit dem Auto durch die Weinberge und Dörfer der Champagne. Bei einem Halt in Rilly eskalierte der Ehekrach. Reims mit den berühmten und schönen Kellereien lag schon längst hinter uns und genau dorthin wollten wir ja! Die Moët Chandon-Kellerei in Epernay hatten wir schon auf einer früheren Reise besucht, die wollten wir nicht noch einmal ansehen. Die Kinder konnten ihre Eltern nicht mehr verstehen und auch unsere Freunde machten nur lange Gesichter. Es fielen nicht mehr allzu viele Wort und wenn, dann nur heftige. Die Zeit drängte, es wurde langsam Abend und es blieb uns nur noch, mit Vollgas nach Epernay zu rasen, um dort unseren Freunden eine Champagner-Kellerei zeigen zu können. In letzter Minute konnten wir uns noch für eine Führung anmelden. Und es war abermals in der Moët Chandon-Kellerei...!

Diese Episode bewog unsere Freunde, anlässlich eines runden Geburtstages von Ruedi unter Freunden Geld für eine "gemütliche Reise durch die Champagne" zu sammeln. Diese Reise führte uns dann sozusagen vom Ehekrach in den Champagnerhimmel.
Wir lernten damals den Champagner besser kennen und lieben. Bis dahin tranken wir echten Champagner nur ganz selten. Wenn sich eine Gelegenheit bot, dann vielleicht an Silvester oder einem Geburtstagsfest, so mehr oder weniger weil "man" das einfach so macht. Wir hatten also auch noch absolut keine Ahnung, welche Vielfalt der Weine sich uns in der Champagne offenbart. Champagner ist nicht gleich Champagner, genauso wie Burgunder nicht gleich Burgunder ist! Für uns tat sich plötzlich die interessante Welt des Champagners auf. Wir besuchten ganz spontan kleine Champagnerwinzer aber auch berühmte Kellereien von Epernay bis Reims.

Die entfachte Liebe zum Champagner liess für uns aber einige Fragen aufkommen:
- Warum gibt es in der Schweiz nur Wein- und keine Champagnerdegustationen?
- Es gibt in der Schweiz unseres Wissens kein einziges, auf Champagner spezialisiertes, Geschäft, in welchem man wie beim Wein unter verschiedenen Winzern/Herstellern aussuchen, probieren und kaufen kann.

Diese Tatsachen veranlassten uns, im Jahre 2001 einen Handel mit Champagner zu lancieren. Wir gründeten eine Champagner-Handels Firma und führten erstmals im Mai 2001 im Kreise von Freunden ein kleine Degustation mit rund 15 verschiedenen Champagnern, die eigentlich für unseren Privatgebrauch bestimmt waren, durch. Dieser Anlass fand erstaunlich guten Anklang und es wurden dementsprechend viele Flaschen bestellt. Die Champagner holten wir dann anlässlich einer erneuten Reise durch die Champagne persönlich bei den Winzern ab. Mit vollgepacktem Auto und vielen Neuentdeckungen kehrten wir dann wieder in die Schweiz zurück. Der Erfolg bewog uns, diesen Anlass im Mai zur Tradition werden zu lassen. Wir erneuern und erweitern unser Sortiment laufend und wir freuen uns, an der diesjährigen Frühlings-Degustation rund 100 verschiedene Champagner anbieten zu können.

Mit unseren Degustationen wollen wir unseren Kunden in der Schweiz die Vielfalt der Champagner näher bringen und beweisen, dass Champagner mehr ist, als ein sprudelndes, saures und trockenes Getränk, welches man an einem festlichen Anlass einfach trinken "muss". Dies kann nur durch die Möglichkeit verschiedene Champagner zu probieren erfolgen und zwar vom einfachen Brut/Demi sec über Spezial- und Préstige-Cuvées, Jahrgangs-Champagner bis hin zum Champagne Liquoreux. Beim Champagner ist nicht nur die Farbe, das Bouquet und der Geschmack von Bedeutung, sondern vor allem auch die Perlage und der Süssegrad (Dosage). Vor allem mit der Dosage wird der Geschmack wesentlich beeinflusst. Die abgestimmte Süsse trägt dazu bei, das Geschmacksbild, die Fruchtigkeit und die Frische eines Champagners zu unterstreichen, ja sogar zu verstärken. Ähnlich wie zum Beispiel bei deutschen Rieslingen. Es braucht eine ausgewogene Süsse/Säure-Balance mit einer entsprechend angenehmen Perlage. Dies empfindet natürlicherweise jeder Mensch anders und es ergeben sich darum sehr unterschiedliche Vorlieben. Auch die verschiedene Gelegenheiten, einen Champagner zu geniessen erhöhen die Qual der Wahl.

Vielfach entsteht das persönliche Geschmacksbild nur im Kopf. So zum Beispiel: "Ich trinke nur Brut!" Was heisst das schon? Denn durch die erlaubte Spannweite der Dosage-Zugaben kann ein Brut süsser wirken als ein Demi sec und umgekehrt. Bevor also Vorurteile gegenüber Champagner gefällt werden, muss unbedingt probiert werden, ganz wie bei einer guten Weindegustation.

Folgende Faktoren spielen bei der Champagner-Wahl eine Rolle:
1.Die Farbe:
Zitronengelb über Goldgelb bis Lachsrot

2. Die Perlage:
Fein bis grob, oder stark moussierend bis leicht perlend

3. Die Zusammensetzung:
Pinot Meunier, Pinot noir, Pinot Blanc, Chardonnay usw.

4. Die Dosage:
Extra brut bis Champagne liquoreux

5. Geschmack und Bouquet

6. Trinkgelegenheit
Dies ist unserer Meinung nach einer der wichtigsten Faktoren. Champagner kann man zu unzähligen Gelegenheiten geniessen; beispielsweise zum Aperitif, zum Dessert, zu einem gediegenen Essen, als Begleitung einer edlen Zigarre oder oder oder... Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und die Vielfalt der Champagner lässt kaum Wünsche offen!

Wir muntern Sie dazu auf, die Welt der Champagner zu entdecken und sich Ihren oder Ihre Lieblings-Champagner auszusuchen. Wir wünschen Ihnen dabei viel Vergnügen! Denn:
Es gibt keine schlechten Champagner, sondern nur solche, die dem persönlichen Geschmack nicht entsprechen!

______________

Liebe Champagnerfreunde, wir freuen uns sehr, Sie zur nächsten Champagner-Degustation einladen zu dürfen. Wiederum werden viele verschiedene Champagner und Ratafia zur Probe bereit stehen.

Unsere nächste Degustation
Die Degustation findet an folgenden Daten statt:

Samstag, 19. April 2008, 15.00 bis 19.00 Uhr
Sonntag, 20. April 2008, 14.00 bis 18.00 Uhr
Steinackerweg 6, 8405 Winterthur
Anreise:
* mit der S12 bis Seen, dann mit Bus Nr. 2 bis Haltestelle “Hinterdorf” oder
* mit der Bahn bis Hauptbahnhof Winterthur und mit Bus Nr. 2 Richtung Seen bis Haltestelle “Hinterdorf”, der Steinackerweg beginnt beim Coop
* Lageplan: http://map.search.ch/8405-winterthur/steinackerweg-6

Ihre interessierten Freunde sind bei uns herzlichst willkommen. Auch für Rollstuhlfahrer ist unser Garten problemlos zu erreichen!

Unser Champagnerangebot wurde wieder um ein paar Neuheiten reicher. Verpassen Sie die Gelegenheit nicht, gegen 50 verschiedene Champagner degustieren zu können. Willi Schmid, einer der besten Käser der Welt, wird Ihnen auch beweisen, dass es bestimmte Käsesorten gibt, welche zu Champagner hervorragend passen. Ihre Lieblingskäsesorte können Sie selbstverständlich am Samstag und Sonntag probieren und gleich einkaufen!

Unsere Homepage: http://www.champagner-schweiz.ch

Ursina und Ruedi Hintermeister-Ott
Champagnerhandel
CH-8405 Winterthur

________

Winterthur
Informationen zur Anreise, Stadtplan, Unterkünfte und
Sehenswürdigkeiten dieser herrlichen Stadt finden Sie hier:

http://www.winterthur-tourismus.ch/

 


zum Seitenanfang

All contents copyright 2001 Renew-Weltnet
422 Porter Way, Milton, Wa 98354, USA


Vorsicht beim Genuss von Alkohol. Übertriebener Alkoholgenuss schädigt die Gesundheit.