Blanc de Noirs

Der Weiße unter den Schwarzen! Ein Champagner, welcher ausschließlich aus blauen Trauben erzeugt wird.

Blanc de Noirs ist ein faszinierender Champagner, der sich durch seine Besonderheit und Raffinesse auszeichnet. Der Name „Blanc de Noirs“ bedeutet „Weiß aus Schwarz“ und bezieht sich auf die Art der Trauben, die für diesen Champagner verwendet werden. Anders als bei anderen Champagnern, die meist aus der weißen Chardonnay-Traube oder einer Mischung von Chardonnay und Pinot Noir oder Pinot Meunier hergestellt werden, wird der Blanc de Noirs ausschließlich aus roten Trauben produziert. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um die Pinot Noir- und manchmal auch um die Pinot Meunier-Traube.

Herkunft und Herstellung

Die Region Champagne in Frankreich ist weltberühmt für ihre Schaumweine, und innerhalb dieser Region sind die Trauben, die für Blanc de Noirs verwendet werden, besonders bedeutend. Pinot Noir ist die Haupttraube, die für diesen Champagner verwendet wird. Diese Traube bringt charakteristische Aromen von roten Beeren, Kirschen und manchmal sogar würzige Noten hervor, die sich in den Champagner einbringen.

Die Herstellung von Blanc de Noirs erfolgt nach den traditionellen Methoden der Champagnerproduktion, die als „Méthode Champenoise“ bekannt sind. Nach der Ernte werden die Trauben sanft gepresst, um den Saft zu extrahieren. Die Haut der Trauben wird dabei möglichst wenig mit dem Saft in Kontakt gebracht, um eine minimalistische Färbung des Weins zu gewährleisten. Der resultierende Most wird dann in Edelstahltanks oder Holzfässern fermentiert. Der erste Gärungsprozess wandelt den Zucker im Traubensaft in Alkohol um, was die Grundlage für den Champagner bildet.

Nach der ersten Gärung erfolgt die zweite Gärung in der Flasche, die für die sprudelnde Kohlensäure sorgt. Dieser Prozess wird durch die Zugabe von Zucker und Hefe zur Grundweinflasche initiiert. Die Flaschen werden dann für eine bestimmte Zeit auf der Hefe gelagert, was dem Champagner zusätzliche Komplexität und Textur verleiht. Diese Lagerung kann je nach Champagnerhaus und Stil variieren, von einigen Jahren bis hin zu Jahrzehnten.

Geschmack und Charakter

Blanc de Noirs Champagner zeichnet sich durch seine tiefen und komplexen Aromen aus. Im Vergleich zu Blanc de Blancs (Champagner aus Chardonnay) ist Blanc de Noirs oft kraftvoller und reichhaltiger. Die typischen Geschmacksprofile umfassen Noten von roten Früchten wie Erdbeeren, Himbeeren und Kirschen. Manchmal sind auch würzige oder nussige Aromen präsent, die von der langen Hefelagerung und der Reifung stammen. Die Textur des Blanc de Noirs kann cremig und vollmundig sein, mit einer ausgeprägten Struktur und eleganten Bläschen.

Die Farbe eines Blanc de Noirs kann von einem hellen Goldton bis hin zu einem tiefen, fast kupferfarbenen Schimmer reichen, abhängig von der Rebsorte und der Dauer der Hautkontaktzeit während der Pressung. Die Perlage, also die Blasenbildung, ist in der Regel fein und lebhaft, was dem Champagner eine ansprechende Frische verleiht.

Speiseempfehlungen

Blanc de Noirs Champagner ist äußerst vielseitig und kann zu einer Vielzahl von Gerichten serviert werden. Aufgrund seiner kräftigen und fruchtigen Aromen eignet er sich besonders gut zu Gerichten, die reichhaltige und komplexe Geschmäcker bieten. Er passt hervorragend zu gegrilltem Fleisch, wie Rindersteak oder Lammkoteletts, sowie zu herzhaften Gerichten wie Pilzrisotto oder Ente. Auch zu reifem Käse, insbesondere zu solchen mit kräftigem Geschmack wie Roquefort oder Comté, harmoniert er hervorragend.

Besonderheiten und Anbaugebiete

Blanc de Noirs ist in der Champagne relativ selten im Vergleich zu anderen Typen von Champagnern. Er wird jedoch zunehmend geschätzt, da er eine interessante Alternative zu den traditionellen Champagner-Stilen bietet. Die renommiertesten Anbaugebiete für Blanc de Noirs befinden sich in den Regionen Montagne de Reims und Côte des Bar, wo die Pinot Noir-Trauben besonders gut gedeihen.

Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal von Blanc de Noirs ist seine Fähigkeit zur Alterung. Während viele Champagner frisch und jung genossen werden, kann Blanc de Noirs mit der Zeit an Komplexität gewinnen und sich weiterentwickeln. Ältere Jahrgänge können tiefere, erdige und komplexere Aromen entfalten, die für Liebhaber von gereiftem Champagner besonders ansprechend sind.

Fazit

Blanc de Noirs ist ein Champagner, der sowohl in seiner Herstellung als auch in seinem Geschmack herausragt. Die exklusive Verwendung von roten Trauben und die sorgfältige Herstellungsmethode verleihen diesem Champagner einen einzigartigen Charakter, der ihn von anderen Champagnern abhebt. Seine reichhaltigen Aromen, die feine Perlage und die elegante Textur machen ihn zu einer ausgezeichneten Wahl für besondere Anlässe oder als Genuss für sich selbst. Wer die Gelegenheit hat, einen Blanc de Noirs zu probieren, wird die Raffinesse und Komplexität dieses besonderen Champagners sicherlich zu schätzen wissen.

de_DEDeutsch